etki Themen

FWPF etki, Vorgehen: In der Einstiegsphase

  • lernen wir klassiche etki-Themen kennen aus [LKS17]

  • diskutieren wir aus [NidaRumelinW20] (NR) einzelne Themen aus philosophischer Sicht

Nach dem Einstieg identifizieren wir eine Handvoll Themen, die von Arbeitsgruppen zu je 3-4 Studierenden vorbereitet werden. Dies können Themen aus Nida-Rümelin oder Lischka 2017 sein, und/oder auch die die untenstehenden Themenkomplexe.

Autonomes Fahren

Einstieg:

Ethics Washing

Problem: “Wir haben jetzt die Situation, dass wir von staatlicher Stelle gefördert dringend KI-Ethiker bräuchten. Interdisziplinäre Studiengänge an allen Universitäten. Währenddessen kauft sich Facebook zum Beispiel an der TU München schon einen eigenen Ausbildungsbereich, an dem Fake-Ethiker entstehen.” [Deu] (https://www.deutschlandfunk.de/kuenstliche-intelligenz-und-ethics-washing-wir-haben-keine.680.de.html?dram:article_id=498700)

Wir verschaffen uns eine Übersicht, wer in der BRD Ethik betreibt, wie er finanziert wird, und aus welcher wissenschaftlichen Tradition er kommt.

Positionen aus der Wirtschaft

Auch die Wirtschaft hat die Bedeutung von Ethik erkannt.

Ethik der KI: Gibt es eine spezifische theologische Sicht?

Oft nehmen wir Theologen wahr als Experten zu Glauben, Gott, Hermeneutik religiöser Schriften etc. Und oft argumentieren Theologen aus einer individuellen Perspektive heraus, erläutern, wie sie als Mensch oder Person spezifische moralische Probleme bewerten würden.

Im Rahmen einer wissenschaftlichen Veranstaltung interessiert uns die vorgelagerte metaethische Frage:

  • Gibt es spezifische theologische Argumentationslinien zum Thema “Ethik der KI”?

Wir wollen also auf der begründungstheoretischen Ebene ausloten, wo “die Theologie” Ideen, Argumente, Normen, Begründungen etc. zur Ethik der KI beitragen kann, die vielleicht auch auf einer persönlichen, vor allem aber auch einer spezifisch wissenschaftlich-theologischen Expertise beruhen.

Es ist möglich, den Katholischer Hochschulseelsorger Dr. Alfons Hämmerl zu einer Sitzung einzuladen. Falls möglich wollen wir auch einen muslimischen oder jüdischen Theologen einbeziehen.

Strafrechtliche Verantwortung von Maschinen

Eine Maschine für ein “autonom” erzeugtes gesetzeswidriges Verhalten hinter Gitter zu sperren ist natürlich Unsinn. Sher wohl aber gibt es Konzepte, für die Betreiber von KI-Maschinen eine zivilrechtliche Haftung und auch strafrechtliche Verantwortung vorzusehen.

Teubner, Gunther: Digitale Rechtssubjekte? Haftung für das Handeln autonomer Softwareagenten, VerfBlog, 2019/9/30, https://verfassungsblog.de/digitale-rechtssubjekte-haftung-fuer-das-handeln-autonomer-softwareagenten/, DOI: 10.17176/20190930-112523-0.

  • „Künstliche Intelligenz“, Compliance und sanktionsrechtliche Verantwortlichkeit. Kai Cornelius, in: ZIS-Sonderausgabe „Strafrecht und Digitalisierung in Wissenschaft und Praxis“, Ausgabe 2/2020, 15. Jahrgang, http://www.zis-online.com/dat/ausgabe/2020_2_ger.pdf

Argdown

siehe Argdown: Erste explorative Untersuchungen, ggf. als Basis für eine anschließende Bachelorarbeit?

Etki 2022-01-14

dieses FWP:

Gehen Sie 5 Min in sich, individuelle Reflexion, eigentliche Frage:

  • Wie sieht die für Sie ideale Arbeitsweise aus? Wie könnte man die implementieren?

Unterstützende Fragen:

  • Was waren Ihre Erwartungen zu Beginn des Semesters

    • bezüglich Inhalten?

    • bezüglich Arbeitsweisen?

  • Welche Arbeitsweise hat Ihnen besonders gut gefallen?

    • Was sollte man besser mmachen?

    • Was sollte man wieder so machen?

Und nochmal von vorne: Was würden Sie sich heute, unter der vorläufigen Kenntnis der Themen, von einem FWP “Ethik der KI” erhoffen?

Pflichtfach

Randbedingungen:

  • 30 Studierende des Studiengangs KI

  • auch FWP für Studierende aus IF und WIF

  • Klausur am Ende

Ich bitte Sie dringend um studentische Ideen oder Empfehlungen für die Durchführung dieser Veranstaltung.