Über die Website jbusse.de

Die vorliegende Website ist eine privat verantwortete Website zur Unterstützung meiner Lehre in der HAW Landshut. Kernideen:

  • Im Unterschied zu Kollegen, die teils in ihrer Arbeitszeit, oft auch unter großem Einsatz zusätzlicher persönlicher Ressourcen Bücher verfassen und über Verlage kostenpflichtig vertreiben, wird hier eine Open Content-Strategie verfolgt: Der Staat alimentiert mich und gewährt mir große Freiheit, damit ich als Professor Studierende ausbilde und kreative Forschung betreibe. Die Ergebnisse der alimentierten Tätigkeit stelle ich ohne Zugangshemmnisse öffentlich und suchmaschinenfreundlich zur Verfügung.
  • Meine Denomination lautet "Wissensmanagement, Content Management und Information Retrieval". Die vorliegende Website diemt mir zugleich als Proof of Concept für verschiedene Technologien des X-Media-Publishings, wie z.B. semAuth2.
  • Die vorliegende Website versteht sich auch als ein Beitrag zur Digitalisierung der Lehre: Je mehr "Stoff" digital zugänglich und damit auch transparent gemacht wird, desto mehr persönliche Interaktion ist dann in Präsenzunterricht möglich.
  • Schon früher angelegt, aber durch Corona im Konzept bestätigt gehört zu dieser Digitalisierungs-Strategie auch das dsci-lab. Dokumentation und Aufgabensammlung werden durch Jupyterbook nach html publiziert, und dazu benötigt man eine Website. Ein pseudo-digitales pdf-Buch ohne html-Zwilling ist in einigen meiner Fächer nicht mehr zeitgemäß.
  • Innovative Lehre im Bereich Data Science ist ohne Zugang zur Cloud nicht denkbar. Statt hier auf kommerzielle "kostenlose" Anbieter zurückzugreifen, bevorzuge ich eine in der BRD gehostete Lösung mit ehrlicher Kostenstruktur. Theoretisch wäre es denkbar, diese Website auch auf einem Server der HAW Landshut zu hosten. Doch dann stellen sich Fragen u.A. zur Verantwortung für den Inhalt und der Corporate Identity, die sich leichtgewichtig nicht ganz einfach klären lassen.

Als Ergebnis verschiedener Abwägungen erscheint eine unabhängige "private" Website mit Open Content die einfachste Lösung zu sein.